Die ESN-Sektion in Hamburg hat ihren Ursprung in der Mentor AG. Diese Arbeitsgemeinschaft des  AStA's der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH) wurde im Mai 2002 gegründet und setzte sich zum Ziel die ausländischen Studierenden an der TUHH zu betreuen. Hierzu wurde ein Buddyprogramm ins Leben gerufen, bei dem lokale Mentoren_innen ausländische Mentorees vermittelt bekommen.  Neben der Mentoreevermittlung zu Beginn des Semesters wurden außerdem verschiedenste Veranstaltungen und Ausflüge durch die 54 AG-Mitglieder organisiert. Hierzu gehörten beispielsweise Drachenbootfahrten auf der Alster und in den Kanälen Hamburgs, Ausflüge zum Weihnachtsmarkt in Lüneburg und den Karl-May-Festpielen, Picknicks am Elbstrand und zahlreiche Partys.

Im Jahr 2006 trat die Mentor AG dann dem Erasmus Student Network (ESN) bei, da die Ziele der AG hervorragend zu den Zielen des ESN passten. Außerdem ergab sich dadurch die Möglichkeit bei Fahrten und Ausflügen mit Partner-Sektionen zu kooperieren. Ein Highlight war hierbei die Organisiation von ESNters 2010 in Hamburg. Hunderte Austauschstudierende unserer Partner-Sektionen und deren Mitglieder kamen hierfür in unsere Stadt, um diese gemeinsam kennenzulernen und zu feiern. Bei den folgenden ESNters-Events konnten wir und unsere Austauschstudierenden dann München, Dresden, Berlin, Köln und Frankfurt/Main an unvergesslichen Wochenenden erleben.

Im September 2011 wurde dann beschlossen die Mentor AG in ESN Hamburg-Harburg AG, bzw. ESN AG umzubenennen. Der Grund hierfür war einerseits die unpraktische Doppelbenennung zu beenden und andererseits die Verbindung zum ESN hervorzuheben und zu vertiefen.

2014 hatten wir dann wieder die Ehre ESNters nach Hamburg zurück zu bringen.

Die Zahl und Zusammensetzung unserer aktiven AG-Mitglieder ändert sich ständig und jede_r an der TUHH ist herzlich eingeladen sich bei uns einzubringen! Unsere Ziele haben sich im Laufe der Jahre nicht geändert, dafür ist unser Repertoire an Veranstaltungen gewachsen und kann gerne kreativ erweitert werden! Als zusätzliches Bonbon kann jedes aktive Mitglied am Ende der ESN-Zeit ein Zertifikat vom Deutschen Akademischen Auslandsdienst (DAAD) bekommen, was  sich immer ausgezeichnet im Lebenslauf macht.

Abschließend lässt sich sagen, dass es großen Spaß macht sich für internationale Studierende zu engagieren und so die große, weite Welt vor der eigenen Haustür kennenzulernen!